Krüger, Kapstadt und Garden Route

Südafrika – die ganze Welt in einem Land

Südafrika ist eines der vielseitigsten, zauberhaftesten Länder dieser Erde. Die exotische Mischung aus atemberaubender Landschaft, unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, Geschichte und Kultur machen das Land für jeden Reisenden zu einem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis. Hier gibt es die schönsten und einsamsten Strände weltweit, bekannte Wildparks wie den Krügerpark Nationalpark, herrliche Landschaften wie zum Beispiel das Cape Floral Kingdom oder die Drakensberge und einige der besten Weingüter der Welt – eben diganze Welt in einem Land.

Erleben Sie dieses traumhaft schöne Land mit Out of Africa.

Route:
Johannesburg (A) – Hazyview (B) – Sabi Sands/ Kruger Park (C + D) – Johannesburg – Kapstadt (E) – Prince Albert (F) – Wilderness (G) – Hermanus (H)

  

Höhepunkte Südafrikas:

  • Gigantische Panorama Route
  • Auf der Suche nach den Big Five im Greater Kruger Nationalpark
  • Kapstadt, die Mutterstadt Südafrika’s
  • Karoo-Halbwüste bei Prince Albert
  • Wunderschöne Gardenroute bei Wilderness
  • Wal- und Strandstadt Hermanus

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

14 Übernachtungen in folgenden Hotels

  • 2 Übernachtungen in der Gecko Lodge
  • 2 Übernachtungen in der Aratusha Safari Lodge
  • 1 Übernachtung im Berg en Dal Restcamp
  • 3 Übernachtungen im Acorn House
  • 2 Übernachtungen im Lah di Dah
  • 2 Übernachtungen im The Tops
  • 2 Übernachtungen im Beluga House

Programmverlauf:

Tag 1 - 3: Johannesburg – Lydenburg/ Long Tom Pass
Tageskilometer ca. 319/ BB

 

Herzlich willkommen in Johannesburg, Südafrika. Nach Ihrer Ankunft fahren Sie zu ihrem Guesthouse in Lydenburg Auf der Route über Lydenburg (Stadt des Leidens) nach Sabie steht als landschaftlicher Höhepunkt der Long Tom Pass auf dem Plan - die Reiseführer schreiben in Superlativen darüber.  Bei der Abfahrt in Richtung Sabie hat man eine beeindruckende Fernsicht vom zweithöchsten Pass des Landes über die mit Eukalypten und Pinien bewachsenen Transvaaler oder Kleinen Drakensberge.

Übernachtung und Frühstück in der Gecko Lodge***

Die Gecko Lodge liegt 3 km von Hazyview, auf einer 35ha Farm am Sabi Fluß inmitten einer großen Gartenanlage. Es ist der ideale Ausgangspunkt, um den Kruger National Park (12km von Phabeni Gate), die  Lowveld Panorama Route einschließlich Blyde River Canyon (89km), God´s Window (50km) und Pilgrims Rest (54km) zu erkunden.

Die Inhaber, Anja und Gideon Barnard, legen viel Wert darauf, dass ihre Gäste sich richtig wohl fühlen. Ruhe, Komfort, guter Service und gutes Essen werden großgeschrieben.

Tag 3 - 5: Lydenburg – Sabi Sand
Tageskilometer ca. 120/ FI

Sie fahren weiter zum Sabi Sand Game Reserve.

Das direkt an den Kruger Nationalpark angrenzende zum 2,2 Millionen Hektar umfassenden "Greater Kruger National Park" gehörende Sabi Sand Game Reserve ist eines der berühmtesten, privaten Wildreservate Südafrikas und liegt etwas 5 Autostunden östlich von Johannesburg. Bei Bedarf können Sie diese Strecke auch flliegen, denn ein täglicher Charterservice verbindet Johannesburg mit den verschiedenen Lodges. Der nächste Flughafen befindet sich bei Nelspruit.

Die Zäune zwischen dem Kruger Nationalpark und dem Sabi Sand wurden entfernt und der Tierreichtum ist außerordentlich hoch, so dass die Chancen sehr gut sind, nicht nur die „Big Five“ zu sehen, sondern auch Antilopen, Hyänen, Giraffen, Schakale, Geparden und eine Vielzahl an Vögeln. Auch die Flora im Sabi Sand ist ganz außergewöhnlich. In dieser vom Sabi und dem Sand Fluss durchzogenen Busch- und Baumsavanne gibt es mehr Pflanzenarten als in ganz Europa. Kinder unter 6 Jahren ist die Teilnahme an Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen leider untersagt und Kinder unter 16 Jahren die Teilnahme an Fußsafaris.

Übernachtung, Vollverpflegung und Safari Aktivitäten in der Aratusha Safari Lodge ****

(2 Gamedrives pro Tag)

Die Arathusa Safari Lodge liegt im bekannten Sabi Sands Game Reserve am Rande des Krüger National Parks und bietet Ihnen allen Luxus eines privaten Camps. Vom Camp aus haben Sie einen 180 ͦ Blick auf eine große Wasserstelle (ca. 250m x 150m), wo sich neben bis zu 20 Flusspferden,  oft auch andere Wildtiere einfinden.

Ein herrlicher Pool, von dem Sie die Wasserstelle übersehen können, lädt zur Entspannung ein. Zweimal am Tag unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Landrover mit erfahrenen Rangern. Energiegeladene Gäste können darüber hinaus nach dem Frühstück einen Spaziergang mit Begleitung eines erfahrenen Rangers durch den Busch unternehmen.

Ihr Abendessen genießen Sie entweder in der offenen Boma unter dem Sternenhimmel oder im Restaurant.

Tag 5-6: Sabi Sand – Kruger Park
Tageskilometer ca. 205/ RO

Sie bleiben im Reich der Big Five und fahren zum Kruger Park.

Der Kruger Nationalpark, der 1898 von Paul Kruger, dem damaligen Präsidenten der Burenrepublik, zum Schutze der Fauna und Flora dieser Region gegründet wurde erstreckt sich über fast 2 Mio. ha. Der Park grenzt im Osten an Mosambik und im Norden an Zimbabwe. Im Westen des Parks befinden sich zahlreiche private Wildreservate deren Zäune zum Park entfernt wurden und so ein freies Ziehen des Wilds erlauben. Die beste Zeit zur Wildbeobachtung ist im Winter (Mai bis September), wenn das Klima mild und die Landschaft trocken und kahl ist. Mit den ersten Sommerregenfällen im November erwacht die Natur zu neuem Leben und der Busch schlägt aus. Dies ist auch die Zeit, wo die meisten Tiere Ihre Jungen zur Welt bringen. Der Kruger Park bietet eine Tierwelt, die zu einer der vielfältigsten und eindrucksvollsten Afrikas zählt. Neben den „Big Five“ (Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard) können Sie auf Ihren Pirschfahrten mit etwas Glück auch Giraffen, Zebras, Antilopen, Warzenschweine, Impalas und mehrere Vogelarten beobachten können.

Übernachtung im Berg en Dal Restcamp Berg-en-Dal Restcamp **

Das Berg-en-Dal Restcamp befindet sich im südwestlichen Teil des Krüger Nationalparks zwischen den Tälern und Bergen der Malelane Berge am Ufer des Matjulu Spruit. In dieser Unterkunft verpflegen Sie sich selbst. Es ist ein mittelgroßes Camp, das über ein Restaurant, einen Shop, ein Café, einen Swimmingpool, Picknick-Bereich und eine Tankstelle verfügt.  Das klimatisierte Restaurant befindet sich im Hauptgebäude und bietet dank seiner großen Fenster einen schönen Blick auf den Damm. Die 90 Cottages / Rondavels sind mit einem Schlafraum, Bad/Dusche/WC, Klimaanlage, zum Teil auch mit Küche und Grill-Bereich ausgestattet. Wie der Name des Camps bereits besagt, „Berg und Tal“, befindet es sich in einer hügeligen Landschaft, zu der auch Bushveld gehört. Hier leben unter anderem verschiedene Antilopenarten wie Kudu und Impala, Giraffen, einige Elefanten, Riedbock, Klippspringer und Warzenschweine.

Tag 6 - 9: Kapstadt
Tageskilometer ca. 406 + 30 / BB

Vom Kruger Park aus fahren Sie heute nach Johannesburg für Ihren Weiterflug nach Kapstadt. Nach Ihrer Ankunft in Kapstadt fahren Sie weiter zum Guesthouse.

Die Mutterstadt Südafrikas bietet ein abwechslungsreiches Programm. Umgeben vom Atlantischen Ozean und am Fuße des 1086 m hohen Tafelberges gelegen wird Kapstadt nicht umsonst als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet.

Übernachtung und Frühstück im Acorn House ****

Das 1904 von Herbert Baker entworfene und liebevoll restaurierte Acorn Hause liegt in Oranjezicht, einem Villenvorort am Fuße des Tafelbergs nicht weit entfernt von der City, der bekannten Victoria & Alfred Waterfront, den Restaurants in Kloof Street und den Stränden von Camps Bay und Clifton. Von der Veranda hat man einen grandiosen Blick auf den Tafelberg und die Stadt. Die 8 Zimmer mit Bad, TV und Telefon sind unterschiedlich geschnitten und jedes ist mit Antiquitäten und viel Liebe zum Detail eingerichtet. Lounge und Esszimmer schaffen mit alten Holzfußböden und stilvollen Möbeln eine liebevoll gepflegte Atmosphäre. An kühlen Tagen lodert der Kamin. Eine besondere Attraktion ist der duftende Garten, in dem sich auch ein Schwimmbad befindet.

Tag 9 - 11: Kapstadt – Prince Albert
Tageskilometer ca. 408/ BB

Weiterfahrt nach Prince Albert.

Prince Albert ist ein liebenswertes Landstädtchen mitten in der Großen Karoo, rund 400 Kilometer nordöstlich von Kapstadt gelegen. Umgeben ist es von dramatischer Berglandschaft. Im Süden türmen sich - bis auf Höhen von 2100 Metern - die Groot Swartberge auf, die die Great Karoo von der Little Karoo trennen. Eine atemberaubend schöne Strasse führt zum 1536 Meter hohen Swartberg Pass und von dort weiter nach Oudtshoorn und zur Garden Route. Die 72 Kilometer lange Serpentinen Strecke - sie ist nicht asphaltiert - wurde zwischen 1882 und 1887 von dem berühmten Straßenbauer Thomas Bain gebaut.

Übernachtung und Frühstück im Lah di Dah***

Das Lah di Dah liegt in einem großen Garten, direkt hinter einem liebenswerten Farmstall, der neben Kuriositäten auch Hausgemachtes der Region und selbstverständlich auch selbstgebackenen Kuchen zum Kaffee anbietet.

Das Ferienhaus besteht aus einem großen Hauptraum, der Wohnzimmer, Esszimmer und Küche verbindet, sowie einem Schlafraum und einem Bad. Die gemütliche Lounge ist klimatisiert und verfügt über einen Flachbild-TV. Der Essbereich ist großzügig für sechs Personen ausgelegt und bietet einen Blick auf den Damm. Die Küchenzeile ist für Selbstversorger eingerichtet, mit Geschirr, Besteck, Kochutensilien, Herd, Mikrowelle und Kühl / Gefrierkombination.

Tag 11 - 13: Prince Albert - Wilderness Tageskilometer ca. 127/ RO

Sie fahren nach Wilderness.

Der 1850 entstandene kleine Küstenort Wilderness liegt ca. 30 Minuten von Knysna und George entfernt. Man hat eine wunderschöne Aussicht auf die Outeniqua-Berge im Hinterland und den Indischen Ozean mit seinen weißen Traumstränden. Das sehr waldreiche Hinterland von Wilderness lädt zu Wanderungen ein. Einige Seen und Naturreservate sind in unmittelbarer Nähe zu erreichen. Der Kontrast vom felsigen Küstenabschnitt, Lagune, Meer, Strand, Dünen, Seen und Wäldern zeichnet den Küstenort Wilderness besonders aus. Besondere Aussichtspunkte sind Map of Africa und Dolphins Point.

Übernachtung und Frühstück im The Tops***

Wegen der erhöhten Lage des Guest Houses in dem grünen Bergzug über Wilderness haben Sie von der Aussichtsterasse einen herrlichen Panoramablick auf den Indischen Ozean vor sich und den heimischen Wald im Hintergrund des Hauses.

Tag 13 - 15: Wilderness - Hermanus
Tageskilometer ca. 367/ BB

Sie fahren heute nach Hermanus.

Hermanus, am Rand der Walker Bay gelegen, bietet einen 12 km langen Wanderweg, von wo aus man von Juli bis November Southern Right Walen beim Herumtollen zuschauen kann. Sie sollten auch den alten Hafen besuchen, der ursprünglich ein Zentrum der Hochseefischerei war. Das kühle und maritime Wetter sowie die fruchtbaren Böden des Hemel & Aarde Valleys sind ideal für den Anbau der Weinsorten Pinot Noir, Sauvignon Blanc und Chardonnay. Wenn Sie eines der südlichsten Weingüter Südafrikas besuchen möchten, empfehlen wir Ihnen Bouchard Finlayson, Hamilton Russell und Beaumont.

Übernachtung und Frühstück im Beluga House****

Das Guesthouse ist mit viel Liebe, familiärer Atmosphäre und Herzlichkeit geführt. Die Zimmer, der Pool und das Haus sind sauber gehalten und laden zum Verweilen ein.

Mietwagenrundreise 3: Krüger, Kapstadt & Garden Route

      • 14 Übernachtungen
      • 13 x inkl. Frühstück
      • Vollverpflegung in der Safari Aratusha Lodge
      • Täglich 2 Safari Aktivitäten in der Aratusha Safari Lodge
      • Inlandsflug von Johannesburg nach Kapstadt
      • Mietwagen Toyota Corolla AC, incl. Vollkasko

Pro Person im DZ ab 1.540 Euro

inkl. Mietwagen (Vollkasko) und Übernachtung

 

Flug p.P. ab 840 Euro, inkl. Tax
ab Deutschland/Österreich/Schweiz

Unser Angebot versteht sich vorbehaltlich Verfügbarkeit und Preisänderungen durch unseren Leistungspartner.