Von Port Elizabeth nach Kapstadt

Südafrika – die Welt in einem Land

Südafrika ist eines der vielseitigsten, zauberhaftesten Länder dieser Erde. Die exotische Mischung aus atemberaubender Landschaft, unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, Geschichte und Kultur machen das Land für jeden Reisenden zu einem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis. Hier gibt es die schönsten und einsamsten Strände weltweit, bekannte Wildparks wie den Krüger Nationalpark, herrliche Landschaften wie zum Beispiel das Cape Floral Kingdom oder die Drakensberge und einige der besten Weingüter der Welt – eben die Welt in einem Land.

Erleben Sie dieses traumhaft schöne Land mit Out of Africa.

Routenverlauf:
Port Elizabeth (A) - Addo Nationalpark (ausserhalb) (B) – Cape St.Francis (C) – Tsitsikamma Nationalpark (D) – Wilderness (E) – Prince Albert (F) – Arniston (G) – Hermanus (H) – Kapstadt (I)

  

Höhepunkte dieser Reise:

  • Addo, die Heimat der Elefanten
  • Bildhübsche Gartenroute
  • Beeindruckende Klein Karoo bei Prince Albert
  • Hermanu, Babtube der
  • Traumziel Cape Town und Umgebung

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

14 Übernachtungen in folgenden Hotels
  • 2 Übernachtungen in der Chrislin’s African Lodge
  • 1 Übernachtung im Cape St. Francis Resort
  • 2 Übernachtungen in der Tsitsikamma Lodge
  • 2 Übernachtung im The Tops
  • 1 Übernachtung im Lah di Dah
  • 2 Übernachtungen im Arniston Guest House
  • 1 Übernachtung im Beluga Guest House
  • 3 Übernachtungen im Acorn House

Programmverlauf:

Tag 1 – 3 Addo Elephant Park (außerhalb)
Tageskilometer ca. 77/ BB

Herzlich willkommen in Port Elizabeth, Südafrika. Heute fahren Sie zu Ihrer Unterkunft ganz in der Nähe des Addo Nationalparks.

Der über 12.000 Hektar große Addo Elephant Nationalpark liegt zwischen den Zuurbergen und dem Tal des Sundays River. Er wurde 1931 eingerichtet, um die letzten Kapelefanten vor dem Aussterben zu bewahren. Heute findet man hier neben den etwa 450 Elefanten auch Büffel, Kudu, Spitzmaulnashörner, eine große Anzahl Antilopen und seit kurzem auch Löwen. Entlang einer Rundstraße, die zu einem Aussichtspunkt führt, können Sie die Elefanten an den Wasserlöchern beobachten.

Übernachtung und Frühstück im Chrislin African Huts ***

Chrislin African Huts befindet sich nur 10 km vom Haupteingang des Addo Elephant Parks mit seinen 450 Elefanten entfernt. Spannende Nachtpirschfahrten können in einem der benachbarten, privaten Wildreservate arrangiert werden. Sie wohnen in rustikalen, im afrikanischen Stil erbauten Hütten mit Strohdach (s. Bild links). Jede Unterkunft verfügt über ein Doppel-oder zwei getrennte Betten und ein eigenes Badezimmer.

Tag 3 – 4 Addo - Cape St. Francis
Tageskilometer ca. 133/ BB

Am Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Cape St. Francis.

An der Küste, ca. 120 km südwestlich von Port Elizabeth liegt die kleine Stadt St. Francis Bay, umgeben von endlosen Stränden und grünem Hügelland. 1575 ankerten erstmals die Portugiesen in dieser idyllischen Bucht. 1878 wurde der markante Leuchtturm errichtet, um das tückische Riff entlang der Küstenlinie zu markieren. St. Francis Bay beheimatet heute eine nicht unbedeutende Fischindustrie. Aber die Besonderheit an St. Francis Bay ist seine Ursprünglichkeit mit den reetgedeckten Häusern und den unberührten Stränden, die zum Schwimmen, Sonnenbaden oder Spazieren einladen. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt Jeffreys Bay, bekannt als beste Surfdestination Südafrikas.

 

Übernachtung und Frühstück im Cape St. Francis Resort***

Die Ferienanlage Cape St. Francis Resort - umspült von den warmen Wassern des Indischen Ozeans und gelegen an 3 km unberührtem Strand - bietet Cottages im kapholländischen Stil und einen Caravan-Park/ Campingplatz. Die Apartments im Club Break ermöglichen Ihnen einen entspannten Urlaub. Sie verfügen über Fernseher, Telefon, offen angelegte Küche und Grillplatz. Zur Ferienanlage gehören auch ein Pub, ein Restaurant, ein Swimmingpool, Volleyball und ein Kinderspielplatz.

Tag 4 – 6 Cape St. Francis - Storms River
Tageskilometer ca. 112/ BB

Sie fahren heute entlang der N2 nach Storms River/ Tsitsikamma.

Der Tsitsikamma National Park - 1964 ins Leben gerufen - ist ein 80 Kilometer langer Küstenstreifen zwischen Nature's Valley und der Mündung des Storms River. Den Besucher erwartet hier eine weitgehend unberührte, intakte Naturlandschaft. Zwei ausgedehnte Wanderrouten mit mehreren Übernachtungsmöglichkeiten wurden angelegt - der Ottertrail von 48 km Länge und der Tsitsikamma Trail von 72 km Länge - auf denen der kundige Wanderer die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt kennenlernen kann. Dazu gehören auch die über 800 Jahre alten Exemplare der Yellowwood-Bäume. Neben einer reichhaltigen Vogelwelt sind auch kleinere Säugetierarten zu beobachten, vor allem die possierlichen Klippschliefer (Dassies), die oft in Strandnähe grasen.

Übernachtung und Frühstück im Tsitsikamma Village Inn ***

Die magische Tsitsikamma Village Inn ist ein privat geführtes Hotel, das ursprünglich im Jahr 1946 gegründet wurde. In der Nähe des Tsitsikamma National Park am Storms River Mouth, besteht das Hotel aus 49 freistehenden Wohneinheiten, im Stil eines Dorfes angelegt. Jedes Haus ist individuell eingerichtet und verfügt über einen eigenen Garten/Balkon passend zum spezifische kolonialen Baustil der Garden Route.

Tag 6 – 8 Storms River - Wilderness
Tageskilometer ca. 128/ RO

Heute heißt es Abschied nehmen von Storms River und die Fahrt führt Sie entlang der Gartenroute nach Wilderness.

Der 1850 entstandene kleine Küstenort Wilderness liegt ca. 30 Minuten von Knysna und George entfernt.

Man hat eine wunderschöne Aussicht auf die Outeniqua-Berge im Hinterland und den Indischen Ozean mit seinen weißen Traumstränden. Das sehr waldreiche Hinterland von Wilderness lädt zu Wanderungen ein. Einige Seen und Naturreservate sind in unmittelbarer Nähe zu erreichen. Der Kontrast vom felsigen Küstenabschnitt, Lagune, Meer, Strand, Dünen, Seen und Wäldern zeichnet den Küstenort Wilderness besonders aus. Besondere Aussichtspunkte sind Map of Africa und Dolphins Point.

Übernachtung und Frühstück im The Tops***

Wegen der erhöhten Lage des Guest Houses in dem grünen Bergzug über Wilderness haben Sie von der Aussichtsterasse einen herrlichen Panoramablick auf den Indischen Ozean vor sich und den heimischen Wald im Hintergrund.

Tag 8 – 9 Wilderness - Prince Albert
Tageskilometer ca. 127/ DBB

Heute fahren Sie über den einzigartigen Swartberg Pass nach Prince Albert.

Prince Albert ist ein liebenswertes Landstädtchen mitten in der Großen Karoo, rund 400 Kilometer nordöstlich von Kapstadt gelegen. Umgeben ist es von dramatischer Berglandschaft. Im Süden türmen sich - bis auf Höhen von 2100 Metern - die Groot Swartberge auf, die die Great Karoo von der Little Karoo trennen. Eine atemberaubend schöne Straße führt zum 1536 Meter hohen Swartberg Pass und von dort weiter nach Oudtshoorn und zur Garden Route. Die 72 Kilometer lange Serpentinen Strecke - sie ist nicht asphaltiert - wurde zwischen 1882 und 1887 von dem berühmten Straßenbauer Thomas Bain gebaut.


 

Übernachtung und Frühstück im Lah di Dah***

Das Lah di Dah liegt auf einem großzügigen Gartengrundstück, direkt hinter einem hinter liebevoll geführten Farmstall , der neben Kuriositäten auch Hausgemachtes der Region und selbstverständlich auch selbstgebackenen Kuchen zum Kaffee anbietet.

Das Ferienhaus verfügt über einen großen Hauptraum, bestehend aus Wohnzimmer, Esszimmer und Küche. Die gemütliche Lounge ist klimatisiert und verfügt über einen Flachbild-TV. Der Essbereich ist großzügig für sechs Personen ausgelegt und bietet einen Blick auf den Damm. Die Küchenzeile ist für Selbstversorger eingerichtet, mit Geschirr, Besteck, Kochutensilien, Herd,     Mikrowelle und Kühl / Gefrierkombination.

Tag 9 – 11 Prince Albert - Arniston
Tageskilometer ca. 292/ BB

Einige Kilometer südöstlich von Bredasdorp liegt das hübsche Fischer- und Feriendorf Waenhuiskrans mit dem Zweitnamen Arniston, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Im Jahre 1815 lief hier der britische Drei-Master "Arniston" in schwerer See auf Grund. Das Schiff hatte verwundete Soldaten aus Ceylon an Bord, die nach England gebracht werden sollten. Der Sturm zerfetzte sämtliche Segel des Schiffes, das dadurch manövrierunfähig wurde. Die Besatzung entschied schließlich, die Anker zu kappen und das Schiff zu stranden. Die Arniston zerschellte jedoch an einem der nadelspitzen Riffe und brach auseinander. Von den 378 Passagieren überlebten nur 6. Das tragische Unglück gehört damit zu den schwersten Schiffskatastrophen in Südafrikas Geschichte.

Neben den unter Denkmalschutz stehenden reetgedeckten Fischerhäusern von Kassiesbaai bietet Arniston herrliche Strände und interessante Kalksandstein Klippen. Das Waenhuiskrans Nature Reserve ist ein ausgedehntes Dünengebiet am Ortsrand mit wundervoller Aussicht auf die Küste und riesigen Höhlen. Man kann hier herrlich wandern.

Übernachtung und Frühstück im Arniston Guesthouse ***

Sonnen Sie sich an unberührten weißen Stränden und beobachten Wale, die in der Bucht spielen (je nach Saison), oder gehen sportlicheren Tätigkeiten nach wie Wandern in der herrlichen Landschaft. Arniston hat jedem etwas zu bieten. Arniston und Umgebung sind Heimat erstaunlich vieler Vögelarten. Viele Besucher lieben es, die Vögel und Wale zu beobachten.

Tag 11 – 12 Arniston - Hermanus
Tageskilometer ca. 111/ BB

Heute geht die Fahrt nach Hermanus.

Hermanus, am Rand der Walker Bay gelegen, bietet einen 12 km langen Wanderweg, von wo aus man von Juli bis November Southern Right Walen beim Herumtollen zuschauen kann. Sie sollten auch den alten Hafen besuchen, der ursprünglich ein Zentrum der Hochseefischerei war. Das kühle und maritime Wetter sowie die fruchtbaren Böden des Hemel & Aarde Valleys sind ideal für den Anbau der Weinsorten Pinot Noir, Sauvignon Blanc und Chardonnay. Wenn Sie eines der südlichsten Weingüter Südafrikas besuchen möchten, empfehlen wir Ihnen Bouchard Finlayson, Hamilton Russell und Beaumont.

Übernachtung und Frühstück im Beluga Guest House***

Das Guesthouse ist mit viel Liebe, familiärer Atmosphäre und Herzlichkeit geführt. Die Zimmer, der Pool und das Haus sind sauber gehalten und laden zum Verweilen ein.

Tag 12 – 15 Kapstadt
Tageskilometer ca. 120/ BB

Sie fahren nach Kapstadt

Die Mutterstadt Südafrikas bietet ein abwechslungsreiches Programm. Umgeben vom Atlantischen Ozean und am Fuße des 1086 m hohen Tafelberges gelegen wird Kapstadt nicht umsonst als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet.

Übernachtung und Frühstück im Acorn House ****

Das 1904 von Herbert Baker entworfene und liebevoll restaurierte Acorn Hause liegt in Oranjezicht, einem Villenvorort am Fuße des Tafelbergs nicht weit entfernt von der City, der bekannten Victoria & Alfred Waterfront, den Restaurants in Kloof Street und den Stränden von Camps Bay und Clifton. Von der Veranda hat man einen grandiosen Blick auf den Tafelberg und die Stadt. Die 8 Zimmer mit Bad, TV und Telefon sind unterschiedlich geschnitten und jedes ist mit Antiquitäten und viel Liebe zum Detail eingerichtet. Lounge und Esszimmer schaffen mit alten Holzfußböden und stilvollen Möbeln eine liebevoll gepflegte Atmosphäre. An kühlen Tagen lodert der Kamin. Eine besondere Attraktion ist der duftende Garten in dem sich auch ein Schwimmbad befindet.

Mietwagenrundreise 2 - von Port Elizabeth nach Kapstadt

  • 14 x Übernachtungen

  • 14 x Frühstück

  • 1 x Pirschfahrt im Addo Park (inkl. Barbecue), 1 x  Kanufahrt

  • Mietwagen (Toyota Yaris/AC/Vollkasko)

Pro Person im DZ ab 1.170,- Euro, inkl. Mietwagen und Safari (Vormittags eine Kanufahrt und Nachmittags Safari im Jeep mit Barbecue)

Flug pro Person ab 820,- Euro, incl. Tax

ab Deutschland/Österreich/Schweiz

Unser Angebot versteht sich vorbehaltlich Verfügbarkeit und Preisänderungen durch unseren Leistungspartner